Navigation

Kocher Jagst Radweg

22.09.2009 - 23.09.2009

2 Tage - 358,2 km - 2585 Höhenmeter

Tour auf der OSM Karte anzeigen

 

Es wurden ende September noch zwei schöne sonnige Tage vom Wetterbericht angekündigt, also rauf auf's Rad und den Kocher Jagst Radweg in Angriff nehmen. Mit ca. 340 km Länge als Rundweg, welcher dazu noch daheim direkt am Haus vorbei führt, die ideale Strecke für eine zweitages Tour ohne viel Gepäck.
Also los bei dichtem Morgennebel der sich an beiden Tagen erst zur Mittagszeit auflöste, aber danach ging es mit strahlend blauen Himmel und bei angenehmen Temperaturen zum Radeln weiter. Zuerst den Berg hinunter nach Unterkochen ins Kochertal und dort wird geblieben, denn die komplette Strecke bis Bad Friedrichshall läuft nun im Tal. Vor einigen Jahren waren noch einige kleine bergige Ausflüge, die für einige Kilometer aus dem Tal heraus führten, auf dem Kochertal Weg nötig. Diese wurden aber zwischenzeitlich z.B. auf alte Eisenbahntrassen verlegt. Zur Mittagszeit wurde nur eine kurze Rast in Schwäbisch Hall eingelegt, denn am ersten Tag sollte mindestens die Hälfte der Strecke zurück gelegt werden. Dies bedeutet ca. 170 km + 5 km, da ich noch einen kurzen Abstecher am Morgen eingelegt hatte.
In Bad Friedrichshall angekommen wollte ich noch etwas weiter fahren, raus aus der Stadt. Denn beim letzten Male, habe ich dort viele angepriesene private Unterkünfte gesehen. Tja, das war aber im Sommer, nun gab es nicht mehr soviele Unterkünfte auf dem Weg. Nach einem Anruf bei einer Pension in Möckmühl war dort glücklicherweise noch ein Zimmer frei, was sich dann aber als falsch herausstellte als ich kurz vor einbruch der Dunkelheit dort eintraf. Nun ging die Odysee von Hotel zu Hotel los, bis ich den Tip einer neuen Radlerherberge bekam. Nach 198 km endlich am Ziel der ersten Etappe.

Der nächste Morgen, die Strassen waren naß, aber nicht, wie zuerst dedacht, vom Regen sondern vom Nebel. Es klarte jedoch fast eine Stunde früher als am Tag zuvor kurz nach elf Uhr auf. Die extra Kilometer vom gestrigen Tag, es waren ca. 189 km vom Kocher Jagst Radweg also fast 20 km mehr wie vorgenommen, sollten sich noch als nützlich erweisen.
Kurz nach dem Aufbruch ist mein Seilzug der Gangschaltung gerissen und ich dachte es kommt bestimmt demnächst ein Fahrradladen und fuhr nicht nach Möckmühl zurück sondern weiter. Tja, aber es kam anders als gedacht, es wurden über 20 km auf dem kleinen Kettenblatt bis ich hier im Jagsttal endlich einen Fahrradladen gefunden und der dann auch noch zufälligerweise geöffnet hatte.
Tja im Jagsttal wo sich noch Fuchs und Hase gute Nacht sagen ...
Das Jagsttal ist insgesamt etwas hügeliger zu fahren als im Kochertal, vor allem sind an der Jagst entlang noch zwei schöne Steigungen drin. Aber vielleicht gerade deswegen ist es landschaftlich fast noch einen Tick schöner wie das Kochertal vor allem ist es jedoch viel ruhiger und geruhsamer.
In Crailsheim angekommen ging es auf bekannten Wegen, da ich oft durch Crailsheim mit dem Rad durchkomme, weiter über Ellwangen, dem Bucher Stausee und dann die letzte "kleine" Steigung hoch zur Kapfenburg und zum Ausgangspunkt zurück.

 

Übersicht der Gesamtstrecke

Die gesamte Strecke als GPX Datei können Sie hier downloaden.
Es sind mir, glaube ich, 3 Fehler passiert. Der erste direkt in Aalen nach der Unterführung links, statt rechts hoch (Das war die Macht der täglichen Gewohnheit). In Crailsheim 200m auf der Strasse neben dem Radweg, da diesen zu spät gesehen. Und in Bad Friedrichshall wurde ein neuer Weg ausgeschildert, diesen jedoch übersehen und den alten gefahren, von diesem sind immer noch einige Schilder montiert.